Aktivitäten - Natur

 
Manchmal sage ich von mir selber, dass ich nach Schönheit süchtig bin - in jeder Hinsicht! Menschen können es sein oder Musik, Kunst, Literatur und Lyrik, die mich so bewegen, dass ihre Schönheit mir die Tränen in die Augen treibt. Vielleicht ist es das Wissen um die Vergänglichkeit und das Glück, die Schönheit der Welt zu erleben, die mich sentimental machen.

Oft ist es die Schönheit der Natur, sind es große, noch nicht verschandelte Landschaften, die mich berühren.

 Viele, viele andere Bilder könnte ich hier einsetzen, um das anzudeuten, was ich meine; jetzt ist die Wahl auf den Pic du Midi in den Pyrenäen, von Morgennebeln umwabert, und auf diesige Höhenzüge im Schwarzwald gefallen.

 
Ja, warum nicht der Schwarzwald? Klar, 'unberührt' ist anders; aber während meiner rund zehn Jahre in Freiburg bin ich zu Fuß und per Rad kreuz und quer überwiegend im Südschwarzwald, auch im Mittleren, unterwegs gewesen. Je nach Wahl der Ziele und Routen wird man manchmal den ganzen Tag kaum einen Menschen sehen.
 . . . Ja - und warum nicht Kühe . . .

 

 

 

 

. . . im Schwarzwald? . . .

 

 

 



. . . Ich habe mich nicht . . .
. . . selten glücklich gefühlt, nur Kühe zu treffen! . . .


 

 

 

 Ohne Frage: das Grösste sind für mich die Nächte weit draußen, ganz weit weg von allem! Weniges ist wichtig - nur, dass die Sonne morgens Dein Zelt trocknet, dass der Tee Dich von innen aufwärmt, dass Du etwas zu essen hast. Was treibt Dich sonst noch um? Allenfalls noch, dass Du auf gutes Wetter hoffst.

  

Gleich danach rangieren dann die Abende am Zelt oder - wie früher - am VW- Bus . Wenn sich auch noch die Möglichkeit ergibt, ein richtiges schönes Lagerfeuer zu machen, kommen bei alten Romantikern wie mir die Glückshormone in Schwung.

 

 

 

 

Na ja, wie im Hotel lebt es sich natürlich nicht - aber dafür fast völlig ungebunden, ohne dass Du Dich ständig an anderen Menschen orientieren mußt. Ich ziehe das Zelt allemal vor!

 Es gibt aber auch Hütten hoch im Gebirge - hier eine Nothütte in den Pyrenäen - oder idyllische Plätze an einem Fluß in Korsika. Rundum kein Trubel, kein Stress, nur Natur!

 So, und wie nun der Natur näher kommen?

VW- Bus, so wie früher, ist nicht wirklich das Wahre; zu Fuß ist es am besten und wandern war schon immer mein Ding! Fahrrad ist auch nicht schlecht, aber manche Ziele sind nur per Boot zugänglich, z.B. Ardèche, Tarn, Verdon und die Auewälder am Altrhein

 

 

 Badisch- Amazonien könnte man die Auewälder am Altrhein nicht weit von Freiburg auch nennen: zahllose Wasserläufe, untereinander meist verbunden, manchmal im undurchdringlichen Walddickicht endend. Frischwasser wird an manchen Stellen vom Rhein hereingeleitet, bisweilen mit flotter Strömung, oft staut sich das Wasser und steht. Tier- und Pflanzenwelt sind wohl einmalig in unserem Land. Manche "Fließe" stehen unter strengem Naturschutz wie der Taubergießen, andere sind befahrbar. Die Einschränkungen für den Naturschutz sind sehr verständlich, machen Dich aber auch traurig.

HOME

 

Johannes Schmidt 70469 Stuttgart Telefon 0711 - 25 78 744 E-Mail:joschmi43@arcor.de