Aktivitäten - Leben

 

 

 

 

 . . . so ganz hoch über Allem stehen und jubilieren können - ja, das ist schon immer einer meiner Wunschträume! In der Wirklichkeit herrschen jedoch die Gesetze der Schwerkraft - oder sind es die Gesetze des Lebens? - Du kämpfst dagegen an und mühst Dich immer wieder mal auf einen Gipfel, aber viel zu schnell bist Du dann auf's Neue auf dem Boden der Tatsachen gelandet, manchmal sogar schmerzhaft auf Deinem Hosenboden - die Erde hat Dich wieder!

 

 

 

 

Der andere Traum, dem ich - vielleicht zu oft? - immer wieder gefolgt bin: zu zweit durch das Leben tanzen zu wollen - ob durch Schnee, auf Sand oder Gras, auf Asphalt, durch die 'gute Stube' oder das Bett - mit Faust's Wort im Kopf "wenn ich zum Augenblicke sage, verweile doch, du bist so schön . . . " - diese Augenblicke verweilen leider nicht! Ob das nun den Gesetzen der Schwerkraft, der Trägheit, der Eigensucht oder der immer nur unvollkommen gelingenden Kommunikation geschuldet ist, mag irgendwer beurteilen.

Zum Thema 'Leidenschaft und Glück' gab es einen interessanten Beitrag in der Frankfurter Rundschau vom 21.Februar 2011.

 

 

 

Die seit Jahrhunderten - oder waren es Jahrtausende? - angeblich bewährten Institutionen, die Stabilität und Dauer - 'Sicherheit' - im sozialen Leben schaffen sollen, habe ich auch bemüht, einmal, zweimal und - eher widerwillig - sogar ein drittes Mal; meine ganz persönlichen Erfahrungen und der Blick auf statistische Zahlen zeigen: diese Institutionen sind so, wie Gesellschaft, Wirtschaft und unser Leben verfaßt sind, und auch angesichts der realitätsfernen individuellen Glückserwartungen oder -ansprüche von Frauen wie Männern heute schlicht ein Anachronismus!

 

 

 

 

 

. . . aber: selbst unter derart schwierigen Bedingungen kann es glückliche Momente geben . . .

    

 . . . ein besonders glücklicher Moment ist es, wenn Dein Kind Dich voll Vertrauen anschaut und voller Erwartung in die Welt blickt . . .

 


 

 

 

 

. . . und dann bist Du selber - ganz plötzlich (?) - 70 Jahre alt!

Das über Monate lang geplante große Fest wurde zum 'feast in vain', aber gute Freunde haben mich aufgefangen und bei sich eingeladen.

Der 2. Oktober 2013 war dann ein Arbeitstag im 'Weinberg des Herrn', wie die anderen vom 30. September bis zum 31. Oktober . . .

Du fragst Dich, wie das wohl alles weiter gehen wird . . .


HOME

 

Johannes Schmidt 70469 Stuttgart Telefon 0711 - 25 78 744 E-Mail:joschmi43@arcor.de